Ticker

Gegenwind für Apple und weitere Elektronik-Konzerne aus den USA?

Der US-Vorzeigekonzern Apple könnte mit seinen Produkten in Lieferengpässe geraten. Wie heute bekannt wurde, hat die Die US-Regierung den chinesischen Zulieferer “O-Film Group” auf ihre so genannte “Schwarze Liste” gesetzt und damit die Zulieferung von Bauteilen unterbunden.

Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Kameras und Touch-Module für Smartphones spezialisiert. Betroffen ist nicht nur Apple, sondern auch Microsoft, HP, Dell, General Motors, Amazon, Samsung Electronics, Huawei, und der japanische Elektronikkonzern SONY. Von diesen Unternehmen ist bisher noch keine Stellungnahme zu den Auswirkungen dieser Meldung zu vernehmen.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 22.07.2020

Nächster Beitrag

BioNTech: Wird das die neue Wachstumsperspektive?