Aktien EuropaNewsSlider

ITM Power – jetzt kracht es bald

Wir alten Börsenhasen kennen diese Bilder zu genüge! Auf der einen Seite die Story, die Mohrrübe sozusagen, und auf der anderen Seite der Hype und die Spekulation. So entstehen dann Konstellationen, die gut zu durchschauen sind. Bei ITM Power spitzt sich eine solche Lage jetzt bald zu. Und wir ahnen, was kommen wird.

Zunächst einmal sei festzuhalten: ITM Powers Börsenwert liegt derzeit bei 1,6 Mrd. GBP – gegenüber einem prognostizierten Umsatz in diesem Jahr i.H.v. 7 Mio. GBP und erwarteten 18 Mio. GDP für 2021. Natürlich werden fleißig Verluste geschrieben, wie es sich für ein ordentliches Wasserstoff-Startup gehört, alles für den Aufbau etc. Dazu beitragen werden die zahlreichen Kooperationen mit großen Konzernen wie RWE und anderen. Großaktionäre sind bekanntlich Linde mit 20% und Kapitalanlagegesellschaften wie JCB, Allianz Global Investors oder Schroder Asset Management. Die Hauptaktivitäten liegen in Großbritannien, Niederlande und Frankreich. Alles prima.

ITM Power auf dem Weg zur alten Spitze

Zum Kurs: Ein Blick auf den Chart und jeder ahnt, was jetzt bald kommt. Nach der Verzehnfachung des Kurses seit dem 1. April 2019 von ehemals 20 GBP auf 260 GBP läuft der Run auf die alte Spitze aus dem Jahre 2006 bei 340 GBP. Und jetzt stellen wir eine einfache Frage:

Chart ITM Power

Chart ITM Power

Nehmen wir an, Sie hätten zwischen 20 und 40 GBP gekauft. Dann freuen Sie sich jetzt über satte Buchgewinne von mehreren hundert Prozent. Sie sind den ganzen Hype mitgefahren und der börsentechnisch unsichere Sommer steht vor der Tür. Sie sind ein Wasserstoff-Gewinner! Was würden Sie jetzt denken?

Welche Strategie ist jetzt gefragt?

Richtig! Mal ordentlich Kasse machen, bevor es andere tun! Und wie würden Sie das anstellen? Natürlich! Ein Verkaufslimit nah oder knapp unterhalb des alten Rekords. Oder Sie legen einen Stoppkurs rein – könnte ja sein, dass noch einige draufspringen und das wollen Sie nicht verpassen, denn entgangene Gewinne sind das Schlimmste überhaupt – da werden auch bereits eingefahrene Gewinne gern vergessen.

Leider sind Sie aber nicht der einzige, der so denkt. Tausende schielen jetzt auf den Chart und werden ähnlich verfahren. Also ist klar: Bald platzt auch diese Blase.

Klar ist aber auch an dieser Stelle: Das alles hat nichts mit dem operativen Geschäft von ITM Power zu tun. Die Jungs machen ihre Sache so gut es geht, vermeiden Fehler und hoffen, ein Gewinner im Rennen um Wasserstoff zu werden. Alles möglich, aber auch alles zu seiner Zeit.

Fazit: Sie wissen, was Sie zu tun haben, oder?

Vorheriger Beitrag

Royal Caribbean, Carnival & Co.: Kreuzfahrer im Fadenkreuz

Nächster Beitrag

Hamburger Hafen / HHLA: Was bahnt sich da an?