Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

Keine Bewegung im DAX aus der Range heraus: DAX-Morgenanalyse am 25.03.2022

Das Thema Range begleitet uns scheinbar weiter. Auch am Donnerstag erfolgte kein Ausbruch aus den Kursregionen, die wir seit Tagen gesehen haben und an die sich Marktteilnehmer nun scheinbar gewöhnten.

Zunächst konnte der DAX zum Handelsstart in die Pluszone laufen und damit die Tiefs aus dem Nachthandel sehr schnell überwinden. Als erstes Ziel war auch das Hoch vom Mittwochnachmittag schnell erreicht. Es lag um 14.350 Punkte und wurde sogar kurzfristig um 25 Punkte übertroffen – ein Ziel aus der gestrigen Morgenanalyse (Rückblick):

Doch ähnlich wie am Mittwochmorgen war dies dann auch schon der Anlass, wieder in den Verkaufsmodus am Markt zu wechseln und sehr zügig das neue Gap vom Morgen zu schliessen. Genau an dieser Schwelle war der DAX dann „angezählt“ und brach nicht nur die bisherigen Xetra-Tiefs des Tages, sondern stach auch in den Future-Bereich ein, den wir im Nachthandel gesehen hatten. Ein Grund für mich, einen Short-Trade im Livetradingroom zu eröffnen:

Im weiteren Verlauf fiel der Index zu den Tiefs vom Mittwoch zurück, machte kurz Halt und rutschte danach sehr genau an die Future-Tiefs des Abendhandels. Mit 14.187 Punkten war dieser Bereich somit fast punktgenau abgearbeitet worden und galt dann als Unterstützungsniveau.

Als Belastungsfaktor wurden die zahlreiche Gipfeltreffen der westlichen Staaten am Markt aufgenommen. Die Staats- und Regierungschefs der sieben größten Industriestaaten (G7), der EU sowie der NATO-Mitglieder treffen sich derzeit zu Verhandlungen, um über weitere Konsequenzen im Verhältnis zu Russland zu beraten und letztlich dann schnell umzusetzen.

Die danach einsetzende Gegenbewegung führte zum Vortagssschluss zurück. Mit dem Start der Wall Street kam zwar neuer Schwung in die Märkte, doch kein eindeutiger Trend für den weiteren Tagesverlauf. So trendlos skizzierte sich letztlich auch der Schlusskurs auf XETRA-Basis. Denn er unterschied vom Vortag nur um 10 Punkte. Auch wurde die Volatilität nahm daher wieder ab und lag heute erneut unter 200 Punkten.

Folgende Tagesparameter sind verzeichnet worden:

Börsenplatz Xetra
Letzter Kurs 14.273,79
Performance -0,07 %
Kurszeit 17:55:00
Eröffnung 14.305,80
Tageshoch 14.375,82
Tagestief 14.187,82
Vortageskurs 14.283,65

Ohne klare Tendenz zeigte sich somit der Handelstag und blieb fast genau in der Bandbreite vom Mittwochnachmittag zurück, sozusagen in einer kleinen Range. Dies ist hier klar zu sehen:

Damit hat sich auch das große Bild kaum verändert. Wir analysieren dies nun.

Anhaltspunkte für das Trading am Freitag

Darauf blickten wir gestern im Endloskontrakt (Rückblick):

Und haben selbiges Bild heute Morgen erneut vor Augen:

Der große Druck auf der Abwärtsseite scheint erst einmal wieder entwichen zu sein. An der Range-Kante bremst der Markt wieder ab und hat damit auch in der kleinen Zeiteinheit eine klare Eingrenzung erfahren:

Gut zu sehen ist hierbei der leichte Aufschlag am Morgen und der damit verbundene erneute Test der kleinen Range, also der Hochs aus den letzten 1,5 Handelstagen. Sollte der Index diese überwinden, kommt als nächstes technisches Ziel die 14.400 und 14.440 aus dem ersten Chartbild zum Tragen.

Damit wären wir dann erneut auf dem Weg, die große Range im XETRA-Handel einmal zu durchlaufen. Auch diese skizziere ich hier mit den aktuellen Kursen mit:

Ich bin auf die ersten Bewegungen heute sehr gespannt und bespreche diese mit Dir dann gern wieder über mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN.

Ein paar Inspirationen, Gedanken zu Einzelaktien, Depotauswertungen und einen ganzen Streamingtag findest Du hier:

Wissens- und Marktvideos auf YouTube

Diese ausführliche Markterwartungen bekommst Du täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Termine am Freitag, dem 25.03.2022

Ausführlich bespreche ich einige Aktien und Währungen zusammen mit Marcus Klebe im Livetradingroom, der wie gewohnt um 10:00 Uhr startet:

Darin implementiert sind auch viele Quartalszahlen aus den USA, vorrangig vom gestrigen Abend:

Aus dem Wirtschaftskalender sind auch heute wieder einige Eckdaten abzulesen.

Der EU-Gipfel könnte weitere Impulse in Richtung Wirtschaftsentwicklung geben.

Um 10.00 Uhr blicken wir auf das Geldmengenwachstum der EU und die aktuelle ifo-Beurteilung zum Geschäftsklima.

15.00 Uhr ist der wichtigste US-Termin das Uni Michigan Verbrauchervertrauen, welches zusammen mit der Nachrichtenagentur Reuters erstellt wird. Es soll unverändert vermeldet werden.

Den Wochenabschluss bildet wieder der COT-Report kurz vor dem Handelsende der Wall Street.

Alle genannten Zeiten und Prognosen sind hier als Tabelle verzeichnet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart gleich viel Erfolg und freue mich, wenn Du am Morgen-Stream teilnimmst:

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.100 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!