Aktien AmerikaAktien DeutschlandMarktberichteNews

Last Call! – Der Marktbericht am Abend: Mit Linde, Rocket Internet, Nordex, Abercrombie & Fitch, Hertz, American Airlines und Boeing

Guten Abend,

die Indices an der Wall Street scheinen durch die 200-Tage-Linien durchzulaufen wie das heiße Messer durch die Butter. Von Kampf um diesen technischen Wiederstand ist erst einmal nichts zu erkennen. Die jüngsten Daten zum Arbeitsmarkt liefern wohl den nötigen Rückenwind, denn es zeichnet sich ab: die Welle der Arbeitslosen flacht ab. Was folgt? Die Gegenwelle natürlich, wenn auch zeitlich etwas versetzt, aber das hatten wir ja schon als Thema diese Woche. So oder so, ich kann es nicht oft genug predigen: die Märkte sind schon längst im Jahr 2021.

Folge: Der Markt will die alten Höchstmarken sehen. Leider etwas zu schnell wie ich finde, auch wenn ich mich natürlich darüber freue, denn das war schon Mitte April meine Ansage. Ich bin mir nun aber auch sicher: Wenn wir die alten Hochs noch im Sommer erreichen, sollten wir mit kräftigen Gewinnmitnahmen rechnen. Denn schon mal ausgerechnet, was das in Zahlen bedeuten würde?

Sagenhafte 67% Kursgewinn im DAX-Index seit dem 22. März! Aber noch ist es ja nicht so weit oder? Es geht mir dabei aber nicht ums Recht haben, sondern um die Schlussfolgerungen und die Konsequenzen. Denn die lauten: Die Welt will sich rascher erholen als die Auguren es erwarten. Nennen wir es ruhig „the will to survive“.

Fazit vor Pfingsten: Eine wirklich gute Woche geht morgen zu Ende. Mehr ist erreicht worden als gedacht. Und daher: bitte mit Vorsicht und Augenmaß in die neue kurze Woche. Und euch allen, die noch immer nicht dabei sind: „Sorry, folks – better next time!“

Die Lage auf einen Blick:

DAX: Eigentlich ist meinen Äußerungen von gestern nichts hinzuzufügen (bitte nachlesen!). Der Markt will einfach die 12.000 Punkte und dann die 200-Tagelinien sehen und folgt der Wall Street blind. Was werden das für spannende Wochen im Sommer!

Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq: Erst oberhalb von 26.000 Punkten im Dow Jones und 3140 Punkten im S&P 500 sollten wir die nächste Konsolidierungsphase erwarten. Das muss nicht zwingend auf fallende Kurse hindeuten, eher wohl eine Seitwärtsbewegung wie jüngst. Der Markt tastet sich langsam mit jeder positiven Meldung nach vorne. Von Euphorie ist noch immer nix zu erkennen, wohl aber staunende und ungläubige Stimmen überall. So gefällt mir das!

Heute auf der Agenda:

Auch Linde setzt auf Wasserstoff

Auch bei Linde springen sie jetzt auf den Wasserstoff-Zug. Was bleibt ihnen auch anderes übrig, es ist die einzige griffige Zukunfts-Perspektive, die sie haben. Nach der Corona-Krise wird verstärkt auf das Geschäft mit Wasserstoff gesetzt, denn immerhin werden bereits 2 Mrd. Euro Umsatz damit generiert. Und angesichts eines erwarteten Investitionsvorhabens von mehr als 100 Mrd. Dollar wird hier sehr viel Erwartung geweckt. Ist nicht verkehrt, hilft auch dem Kurs, also sag ich: weitermachen! Denn bis 208 Euro ist es ja nicht mehr weit!

Chart Linde

Chart Linde

Rocket Internet sieht düster

Während Elon Musk mit seiner Rakete drauf und dran ist Geschichte zu schreiben, befindet sich eine Rakete anderer Art in einem kontinuierlichen Sinkflug: Rocket Internet! Bei „sehr vielen“ Unternehmen aus dem Portfolio ist die Ungewissheit infolge der Corona-Krise Pandemie deutlich gestiegen. Noch schlimmer, Zitat Oliver Samwer: „Wir denken, dass dies kurz- und mittelfristig so bleiben wird.“ (Oops).

Bei zahlreichen Unternehmen des Konzerns erwartet Rocket für dieses Jahr geringeres Umsatzwachstum bzw. starke Umsatzrückgänge im Vergleich zu 2019. Ende April verfügte Rocket Internet über eine Nettoliquidität von 1,9 Mrd. Euro. Also irgendetwas läuft hier schief. In den USA, dem Heimatland der Rocket-Ideen, laufen die Onlinegeschäfte prima und hier nicht? Test der Tiefkurse von 2017 nicht ausgeschlossen, ich fasse das Ding nicht an.

Nordex mit neuem Großauftrag

Sehr viel besser läuft es bei Nordex! Der Windkraftanlagen-Hersteller hat einen neuen Auftrag an Land ziehen können. Gemeinsam mit Innogy und einem kommunalen Versorger soll ein neuer Windpark („Jüchen A44n“) in Nordrhein-Westfalen gebaut werden. Immerhin sechs Anlagen mit insgesamt 27 Megawatt Leistung. Der Bau des Projekts hat bereits im April begonnen, in einem Jahr geht’s ans Netz. Es sind solche News, welche die Kurs beflügeln. Mich auch, aber ich bleibe noch abwartend bei Nordex, denn eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

Chart Nordex

Chart Nordex

Kurz und aktuell von der Wall Street:

Abercrombie & Fitch – das sind die Jungs mit den halbnackten Jungs und Mädels im Laden – verlor im letzten Quartal 3,29 Dollar pro Aktie, mehr als der von Analysten erwartete Verlust von 1,39 Dollar pro Aktie. Der Umsatz lag ebenfalls unter den Prognosen, wobei der Umsatz durch pandemiebedingte Schließungen beeinflusst wurde. Ich würde mal sagen, sex does’nt sell anymore, hm? Kein Kauf für mich, da gibt es im Markt besseres!

Twitter und Facebook stehen jetzt so richtig im Fadenkreuz der Trump-Administration! Präsident Donald wird eine Verordnung erlassen, die sich an Social-Media-Unternehmen richtet, nachdem Twitter begonnen hat, die Tweets von Trump zu überprüfen. Oh ja, das ist es jetzt was wir brauchen, einen Krieg zwischen Social Media und Washington! Wird schaukeln, aber dem Trend keinen Abbruch bescheren.

Die Fluggesellschaft American Airlines plant laut einem Schreiben an die Mitarbeiter, das Management- und Supportpersonal um etwa 30% zu reduzieren. Die Fluggesellschaft bietet zunächst freiwillige Optionen an und geht dann zu unfreiwilligen Entlassungen über. Selbiges gilt auch für Delta Air Lines. Die Fluggesellschaft wird heute Einzelheiten zu zwei freiwilligen Programmen zum Stellenabbau bekannt geben. Dies geht aus einem Brief hervor, den der CEO der Fluggesellschaft, Ed Bastian, an die Mitarbeiter gesendet hat. Ich sag es euch, noch ist es nicht so weit, aber hier entstehen bald klasse Turnaround-Spekulationen! Auf die Beobachtungsliste damit!

Der Investor Carl Icahn hat laut einer SEC-Meldung seine gesamte Position in Hertz verkauft. Das kommt ein paar Tage, nachdem die Autovermietung Insolvenz angemeldet hat, eine Entscheidung, die Icahn unterstützt, obwohl er einen „erheblichen Verlust“ an seiner Position hinnehmen muss. Icahn war Hertz´ größter Aktionär. Also wenn der Carl schon sein Paket wegwirft, dann dürfte diese Story tatsächlich zu Ende sein. Wie sehen die Aktienzertifikate eigentlich aus? Schöner Wandschmuck?

Boeing hat die Produktion seines 737 Max-Jets wieder aufgenommen. Die Nachricht kam kurz nachdem Boeing angekündigt hatte, mehr als 12.300 US-Arbeitsplätze abzubauen. Aha, es tut sich also was in der Sache! Wenn der Kurs über die 160 Dollar springt, springt ihr bitte auch!

Chart Boeing

Chart Boeing

Apple hat laut Wall Street Journal den nächsten Film-Coup von Regisseur Martin Scorsese, “Killers of the Flower Moon”, für seinen Apple-TV-Dienst gelandet. Apple schlug damit Konkurrenten wie Netflix, die Scorseses letzten Film “The Irishman” produziert hatten. Die Jungs in Cupertino sind einfach wach, was soll ich sagen. Aber: Break oder Double-Top?! Das wird die Frage der kommenden Tage sein!

Schönen Feierabend

Vorheriger Beitrag

Powercell: Kommt jetzt die entscheidende Phase?

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse 29.05.2020