Aktien AmerikaAktien DeutschlandMarktberichteNewsSlider

Last Call! – Der Marktbericht am Abend: Mit Tesla, Zooplus, Home Depot, Amazon, Baidu, NXP und Pfizer

Guten Abend,

Amazon und Warren Buffett sorgen für mächtig Wirbel im Pharmasektor. Damit ist meine Vermutung unterstrichen das 2021 von zwei Themen bestimmt wird: Pharma bzw. Biotech und Energie. Beides als unmittelbare Folge der Pandemie und der daraus entstandenen neuen Gesinnung in der weltweiten Bevölkerung.

Warren Buffett ist natürlich nicht unbedingt dafür bekannt kurzfristig zu denken. Und wenn er ca. 6 Milliarden Dollar in Medikamentenhersteller Abbvie, Bristol Meyers Squibb, Merck und Pfizer investiert und dann hat das eine ähnliche Signalwirkung wie seine seinerzeitigen Investments in Banken unmittelbar nach der Finanzkrise. Wir erinnern uns: die Bankenlandschaft insbesondere in den Vereinigten Staaten befand sich in einem Tal der Tränen und Warren war einer der wenigen die darauf gewettet haben, dass dies zumindest in den USA nicht so bleiben wird. Er sollte Recht behalten. Seine Pharmainvestments sind zwar keine Kriseninvestments aber jene mit extremer Weitsicht. Denn wir alle sollten davon ausgehen, dass der gesamte Sektor inklusive der Biotechs in den kommenden Jahrzehnten (!) von hohem Stellenwert sein wird.

Das Amazon zeitgleich in die Distribution von Medikamenten investiert ist natürlich keine Überraschung, sondern die logische Folge der Wachstumsstrategie des Konzerns. Das dann Werte wie Shop Apotheke darunter leiden ist ein natürlicher Reflex der Börse, wenn ein Gigant auf die Bühne tritt. Ich denke wir sind gut beraten, wenn wir zunächst aber mal abwarten wie sich das Ganze sondiert wie wir voreilig Entscheidungen zu Gunsten des einen und zum Nachteil des anderen fällen.

Fazit: in den kommenden Monaten werden die Karten auf vielen Ebenen neu gemischt. Selten habe ich eine Zeit erlebt in der buchstäblich jede Branche und jeder Sektor auf den Kopf gestellt wird, Altes abgestoßen und Neues geschaffen wird. Ein besseres Umfeld für langfristig profitable Investments kann ich mir kaum vorstellen.

Die aktuelle Lage:

DAX: wenn man sich das Chartbild des DAX anschaut, scheint es als hätte der Markt Angst vor der eigenen Courage. Das ist nicht weiter verwunderlich vor dem Hintergrund der Kurssprünge der letzten Tage, verändert aber auch nicht das technische Bild welches ich in dieser Woche skizziert habe: solange die Ausbrüche im Dow Jones und S&P 500 bestätigt bleiben ist die Welt völlig in Ordnung. Vermutlich muss sich die überkaufte Marktlage etwas abbauen bevor es weitergeht.

Wall Street: Tesla hat es also nun doch geschafft und wird am 21. Dezember in den S&P 500 aufgenommen. Gratulation! Natürlich springt der Kurs denn auch gleich saftig am denn alle die den Index nachbilden sind natürlich nun gefordert Tesla aufzunehmen. Tesla gehört zu den am höchsten bewerteten Unternehmen, die jemals in den Referenzindex aufgenommen wurden, und seine derzeitige Marktkapitalisierung von etwa 387 Milliarden Dollar macht es wertvoller als 95% der Unternehmen, die derzeit im S&P 500 vertreten sind. Wohin das führt werden wir den kommenden Tagen sehen, aber gut möglich, dass damit eine neue Tesla Euphorie zum Jahreswechsel hin entstehen kann. Denn 2021 wird auch für Tesla äußert spannend und da einige Fabriken anfangen die Produktion hochzufahren. Tesla kaufen? Klar, warum nicht! Wie ich es schon im Vorfeld öfters mal betont habe bin ich der Auffassung, dass trotz der immensen Bewertung die Tesla Geschichte noch lange nicht vorbei ist.

Heute auf der Agenda:

Der Internethändler für Heimtierprodukte Zooplus hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 eine deutliche Umsatz- und Profitabilitätssteigerung erzielt. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 erzielte der Konzern Umsatzerlöse in Höhe von 1,3 Mrd. Euro was einer Umsatzwachstumsrate von 18% entspricht. Gleichzeitig verbesserte Zooplus die operative Profitabilität und erzielte ein EBITDA in Höhe von 47,8 Mio. Euro. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 3,7%. Im dritten Quartal wurden ein Umsatz von 436,4 Mio. Euro und ein EBITDA von 18,4 Mio. Euro erzielt. Alles stimmig und wenn jetzt noch der Break kommt geht es m.E. in Richtung 200 Euro.

Kurz von der Wall Street:

Home Depot meldete für das dritte Quartal einen Gewinn von 3,18 Dollar pro Aktie, 12 Cent pro Aktie über den Schätzungen. Die Einnahmen lagen über den Prognosen der Wall Street. Die Verkäufe in den gleichen Geschäften stiegen um 24,1%, verglichen mit dem von den von FactSet befragten Analysten vorhergesagten Anstieg von 16,9%. Home Depot macht auch einige temporäre Vergütungsverbesserungsprogramme dauerhaft, wodurch die Mitarbeiterkosten um etwa 1 Milliarde Dollar pro Jahr steigen.

Amazon kündigte heute die Einführung der „Amazon Pharmacy” in den USA an, die es den Kunden ermöglicht, verschreibungspflichtige Medikamente online zu bestellen und den Mitgliedern von Prime Rabatte zu gewähren. Die Nachricht setzt die Aktien traditioneller Drogerie-Einzelhändler wie Walgreens, CVS Health und Rite Aid unter Druck. Der nächste große Wurf mit langfrsitigen Perspektiven! Kauf!

Baidu berichtete über besser als erwartete Quartalseinnahmen und -einnahmen, da sich die Werbeausgaben für Baidus Internet-Suchplattform nach einem durch die Covid-19-Sperren verursachten Einbruch erholten. Das in China ansässige Unternehmen sagte auch, dass es die Streaming-Plattform YY Live vom Social-Media-Unternehmen JOYY für etwa 3,6 Milliarden Dollar kaufen werde.

NXP ist eine strategische Partnerschaft mit der Cloud-Computing-Einheit von Amazon eingegangen, die Autos bei der Kommunikation mit Rechenzentren unterstützen soll. NXP ist einer der größten Lieferanten von Chips für Automobilhersteller.

Pfizer startete ein Pilotverteilungsprogramm für seinen Impfstoffkandidaten Covid-19 in vier Staaten, um Verteilungsprobleme zu lösen. Der Impfstoff von Pfizer muss bei -94 Grad Fahrenheit gelagert werden, deutlich kälter als die meisten Impfstoffe.

 

Vorheriger Beitrag

Tesla nun endlich im S&P500: Listing im Dezember

Nächster Beitrag

Amazon mit neuem Geschäftsfeld - Shop Apotheke zittert