Aktien AmerikaMarktberichteNewsSlider

Last Call Wall Street! – Mit General Motors, Gilead Sciences, American Express, GameStop, Roku und Peloton

In der ersten Woche der Gewinnsaison gibt es bereits einen historisch hohen Anteil an Ergebnissen, welche über den Erwartungen lagen: 88 % der S&P 500-Unternehmen, die bislang ihre Zahlen berichteten, übertrafen die Schätzungen, so die Daten der Bank of America.

Während der Gewinnzyklus also stark beginnt, glauben viele Insider an der Wall Street, dass die Gewinne des vierten Quartals bereits vollständig eingepreist sind und der Markt sich ausschließlich auf die Aussichten für 2021 und das endgültige Ausmaß der fiskalischen Stimulierung konzentriert und wie sich diese im Gewinnwachstum niederschlagen werden.

Also unterstreiche ich meine bisherige Sicht noch einmal und gehe ebenfalls davon aus, dass die Anleger die Ergebnisse des vierten Quartals ignorieren und sich auf die Kommentare der Unternehmen über den Verlauf der Erholung im Jahr 2021 konzentrieren werden. Und wenn wir auf 2021 blicken, bleibt die Politik ein wichtiger Treiber für die Entwicklung der Unternehmensgewinne:

Janet Yellen, die designierte Kandidatin des designierten Präsidenten Joe Biden für das Amt des Finanzministers und ehemalige Vorsitzende der Federal Reserve, erschien am Dienstag vor dem Finanzausschuss des Senats. In ihren vorbereiteten Ausführungen forderte Yellen die Regierung auf, ein großes Konjunkturprogramm zu verabschieden, um der Wirtschaft zu helfen. Ich zitiere: “Weder der gewählte Präsident noch ich schlagen dieses Hilfspaket vor, ohne die Schuldenlast des Landes zu würdigen. Aber gerade jetzt, wo die Zinsen auf einem historischen Tiefstand sind, ist es das Klügste, was wir tun können, groß zu handeln. Ich glaube, dass die Vorteile die Kosten bei weitem überwiegen werden, vor allem, wenn es uns darum geht, Menschen zu helfen, die schon sehr lange in Schwierigkeiten sind.” Also wenn diese Frau es zum Finanzminister schafft, dann dürften die kommenden vier Jahre wirklich spannend werden. Die Geldflut wird immens!

Die wichtigsten Ereignisse von der Wall Street:

General Motors stiegen gestern um 9%, nachdem bekannt wurde, dass Microsoft in Cruise, das autonome Fahrzeugprojekt von GM, investiert. Als Teil des Deals wird Microsoft der bevorzugte Cloud-Anbieter für Cruise und GM sein. Ein weiterer Schritt in Richtung Turnaround für dieses Jahr und ich wiederhole meine Ansicht: GM wird ein heimlicher Favorit in diesem Jahr!

Gilead Sciences stiegen um mehr als 7%, nachdem Morgan Stanley die Aktie von “Equal Weight” auf “Overweight” hochgestuft hatte. Die Firma sagte, dass sie mehr “positive Ergebnisse” für einige der Produkte des Unternehmens wie seine HIV-Behandlung sieht. Entsprechend zieht der Kurs auch mächtig an. Was tun? Wir sollten beachten, dass es eine beträchtliche Zeit dauern wird, bis die neuen Tochtergesellschaften von Gilead ihr Potenzial erreichen. Ein Beispiel ist Tecartus, ein Therapeutikum, das von der Zelltherapie-Firma Kite Pharma entwickelt wurde, welche Gilead im Jahr 2017 übernommen hat. Im Januar dieses Jahres erhielt Tecartus eine bedingte Zulassung von der EMA, nachdem es gezeigt hatte, dass es bei Patienten mit Mantelzell-Lymphom in 67% der Fälle Tumore beseitigen kann. Das Medikament wird aufgrund der hervorragenden Wirksamkeit wahrscheinlich ein Blockbuster werden.

Aber auch, wenn die Ergebnisse noch auf sich warten lassen, bleibt Gilead allein aufgrund seiner Bewertung ein fantastischer langfristiger Kauf. Im Moment hat die Aktie eine Dividendenrendite von 4,3% und wird mit dem 3,4-fachen des Umsatzes und dem 9,8-fachen des freien Cashflows gehandelt. Das ist ein deutlicher Abschlag gegenüber der Konkurrenz – Biotech-Firmen werden normalerweise mit dem 8-fachen des Umsatzes und dem 31-fachen des Gewinns gehandelt. Fazit: Draufspringen!

Chart Gilead Sciences

Chart Gilead Sciences

Aktien von American Express sprangen im Mittagshandel um 3,5% nach oben, nachdem JPMorgan eine positive Notiz über das Kreditkartenunternehmen veröffentlichte und Investoren zum Kauf der Aktie riet. Das Brokerhaus sagte, dass die Erwartung eines Aufschwungs bei den Verbraucherausgaben und ein besserer Jahresumsatz für American Express bis zum Frühjahr gut sein werden, wenn die Amerikaner beginnen, Reisen zu buchen und der Impfstoff Covid-19 verteilt wird. Was habe ich seit vorigem Herbst immer wieder betont und unterstrichen? Dieses Jahr wird noch das Reisejahr werden, und alles was damit zusammenhängt gehört mindestens auf die Beobachtungsliste.

Die Aktien von GameStop sprangen am Dienstag um weitere 19% hoch nach einem 100%-igen Anstieg in der letzten Woche. Die Rallye des Videospielunternehmens wurde zunächst durch die Nachricht ausgelöst, dass der Mitbegründer und ehemalige CEO von Chewy, Ryan Cohen, in den Vorstand des Unternehmens wechselt. Ein Ansturm von Leerverkäufen trug ebenfalls zu der bemerkenswerten Entwicklung bei, da GameStop laut der Bespoke Investment Group mit 144% des Streubesitzes die am meisten leer verkaufte Aktie im Russell 3000 war. Die Fahnenstange wird brechen, so viel ist sicher. Dir Frage ist nur wann und was dann? Mein Rat: auf die Lauer bei ca. 24 Dollar legen (Geduld, Geduld…), und dann kaufen.

Sie wollen an den Chancen der Zukunftstechnologien partizipieren und unabhängiges Research und Meinungen lesen, dann sind Sie beim
“Future Money”, dem Börsenbrief für die Zukunftstrends, richtig!

Fordern Sie jetzt ein kostenloses und unverbindliches Probeexeplar an – Hier klicken!

Aktien des Streaming-Service-Anbieters Roku sprangen um mehr als 6%, nachdem JPMorgan die Coverage für die Aktie mit einem “Overweight”-Rating und einem Kursziel von 475 Dollar aufgenommen hatte. “Roku ist die führende TV-Streaming-Plattform in den USA, gemessen an den gestreamten Stunden… Wir glauben, dass Roku gut positioniert ist, da sich der Fernsehkonsum zunehmend auf Streaming verlagert”, schrieb das Unternehmen in einer Mitteilung an seine Kunden. Läuft auch heiß, aber noch keine Fahnenstange. Kann also weiterhin gekauft werden. Noch.

Die Aktien des Fitnessgeräteherstellers Peloton rutschten um mehr als 6% ab, nachdem UBS die Aktie auf “Sell” herabgestuft hatte: “Wir stufen Peloton auf Verkaufen herab, um das Risiko/Ertrags-Verhältnis von den aktuellen Niveaus aus nach unten zu korrigieren”, schrieb der Analyst in einer Kundenmitteilung. UBS erhöhte jedoch zeitgleich das Kursziel für die Aktie von 115 auf 124 Dollar, aktuell 150 Dollar. Die große Frage ist, ob der Fitness-Trend auch nach dem Virus anhält. Ich würde gern kaufen, aber im Moment spricht das Momentum dagegen. Ich warte also ab.

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 20.01.2021

Nächster Beitrag

First Solar und JinkoSolar: Jetzt geht es auf die nächste "Solar-Party"