Aktien AmerikaMarktberichteNewsSlider

Last Call Wall Street! – Mit neuen Corona-Impfhoffnungen, Ford, IBM, Intel, Seagate Technologies und PPG Industries

Guten Morgen,

in dieser Woche werden 13 Dow-Schwergewichte und 111 S&P 500-Unternehmen ihre Ergebnisse veröffentlichen. Zu den anstehenden Quartalsberichten gehören die von Apple, Microsoft, Netflix, Tesla, McDonald’s, Honeywell, Caterpillar und Boeing. Es wird also eine interessante Woche, denn hier werden Akzente für eine Frühjahrsrally gesetzt!

Nach Angaben der Bank of America haben 73% der S&P 500-Unternehmen, die bereits Gewinne gemeldet haben, sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn pro Aktie die Erwartungen übertroffen. Damit liegen die Ergebnisse bislang auf einer ähnlichen Entwicklung wie im letzten Quartal, als die Anzahl der Unternehmen, die die Ergebnisse übertrafen, einen Rekord erreichte. Bisher verläuft also alles nach Plan. Wie geht es weiter?

Trotz steigender Coronavirus-Fälle in den USA prognostizieren die Ökonomen eine Rückkehr zum Wachstum noch in diesem Jahr. Konkret erwartet der Konsens, dass eine Verringerung des Virusrisikos aufgrund von Massenimpfungen in Verbindung mit fiskalischer Unterstützung für Konsumausgaben zu einem Konsumboom zur Jahresmitte und einem sehr starken Wachstum im Jahr 2021 führen wird. Im Durchschnitt erwartet die Street derzeit ein BIP-Wachstum von +6,6% auf Gesamtjahresbasis. Allerdings gibt es natürlich auch mögliche potenzielle Gegenwinde für den Markt, z.B. die Verbraucher, die vorsichtiger bleiben als erwartet, sowie die Entwicklung eines impfstoffresistenten Virusstammes.

Ich habe jedoch in diesem Zusammen die Hoffnung, dass Johnson & Johnson bald positive Nachrichten über die Ergebnisse seines Impfstoffs veröffentlichen wird, und wenn das der Fall ist, wird dies ein Zeichen dafür sein, dass eine andere Quelle für Impfstoffe zur Verfügung steht. Der J&J-Impfstoff wäre eine einzige Spritze, im Gegensatz zu den derzeit verfügbaren Doppelimpfstoffen.

Das Wichtigste vom Freitag:

Ford sackten leicht um etwa 1% ab und fielen damit von ihrem Allzeithoch, welches sie in der vorherigen Sitzung erreicht hatten. Die Aktie sprang am Donnerstag um 6,2% nach positiven Kommentaren der Deutschen Bank und Barclays zu den Produktplänen von Ford und der Bekanntgabe der Ergebnisse für das vierte Quartal am 4. Februar. Auch JPMorgan stufte Ford am Freitag von “Equal Weight” auf “Overweight” hoch. Die Aktie ist in dieser Woche um mehr als 16% gestiegen und befindet sich damit auf dem Weg zu ihrer besten Woche seit Juni. Damit bestätigt sich abermals meine frühere Einschätzung zu Ford und nach dem Ausbruch aus dem Abwärtstrend wird dies neben GM und Goodyear ein verdammt spannende Story! Kaufen!

Chart Ford Motor

Chart Ford Motor

Die Aktien von IBM sanken um glatte 10% nach dem Ergebnisbericht, der einen größeren Umsatzrückgang als von Analysten erwartet zeigte. IBM erzielte im vierten Quartal einen Umsatz von 20,37 Mrd. Dollar und verfehlte damit die Schätzungen von 20,67 Mrd. Dollar, so Refinitiv. Der Gewinn übertraf jedoch die Schätzungen. Was sage ich immer? Enttäuschungskurse sind Kaufkurse! Um 115 Dollar kaufen!

Intel fielen ebenfalls um mehr als 8%, obwohl die Ergebnisse des Unternehmens für das vierte Quartal besser als erwartet ausfielen. Intel erzielte einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 1,52 Dollar bei einem Umsatz von 20 Mrd. Dollar und übertraf damit die Erwartungen der Wall Street von 1,10 Dollar pro Aktie und 17,49 Mrd. Dollar Umsatz, so Refinitiv. Ein Teil des Kursabschlags dürfte wohl nur eine Reaktion auf den Sprung vom Vortag sein und auch hier gilt: Erst wenn alle Gaps geschlossen sind, ist die Markttechnik sauber. Kauf bei 54 Dollar!

Sie wollen an den Chancen der Zukunftstechnologien partizipieren und unabhängiges Research und Meinungen lesen, dann sind Sie beim
“Future Money”, dem Börsenbrief für die Zukunftstrends, richtig!

Fordern Sie jetzt ein kostenloses und unverbindliches Probeexeplar an – Hier klicken!

Die Titel von Seagate Technology fielen im Mittagshandel um fast 6%, trotz der guten Gewinnzahlen. Der Abwärtsdruck ist wahrscheinlich zum Teil auf die bereits hohen Erwartungen zurückzuführen, die Analysten und Investoren im Vorfeld des Quartalsberichts an das Unternehmen hatten. Wedbush-Analyst Matt Bryson schrieb am Freitagmorgen: “Ohne einen klaren Treiber für kurzfristige Aufwärtsbewegungen oder Gewissheit über einen längerfristigen technologischen Vorteil, behalten wir unsere neutrale Sicht auf den Namen bei.” Korrektur auf den Anstieg ist damit abgeschlossen – also ebenfalls wieder ein Kauf.

PPG Industries – Die Aktie des Farbenherstellers fiel im Mittagshandel ebenfalls, obwohl Gewinn und Umsatz die Erwartungen für das vierte Quartal übertrafen. Atlantic Equities-Analyst Sam Hudson merkte an, dass das Unternehmen es versäumt habe, eine Prognose für das Geschäftsjahr 2021 abzugeben, und schrieb, dass ein jüngster Anstieg der Rohstoffkosten die Ergebnisse des zweiten Quartals beeinflussen könnte. Was sage ich immer? Wen interessiert die Vergangenheit? Es ist der Ausblick, der zählt, und wenn es keinen gibt, sackt der Kurs eben durch. Gute Aktie, aber noch kein Kauf!

Ihnen gute Investments

Ihr Jens Bernecker

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 25.01.2021

Nächster Beitrag

Siemens Energy: Schwarze Zahlen treiben an – Wieder kaufen?