Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSlider

Marktbericht am Abend mit dem Top Telekom und dem Flop Zalando im Porträt

DAX am Abend schwächer, die Deutsche Telekom im Aufwind und Zalando wurde abgestraft – die Themen des Tages im Überblick.

DAX-Wochenstart im Überblick

Der negative Wochenausklang vom Freitag mit einem größeren Minus wurde am Montag erst einmal nicht fortgesetzt. Bereits in der Vorbörse blickten Anleger zunächst nach oben und zeigten bei 16.200 Punkten ein gefestigtes Niveau.

Damit notierte der Index direkt nach der XETRA-Eröffnung zum Wochenstart mit 16.200 Zählern in der Vorbörse nur 90 Punkte unter seinem Rekordhoch.

Doch direkt nach dem XETRA-Start verlor der DAX recht schnell an Boden und blickte direkt auf die Kurslücke, die zum Wochenstart entstanden war. Sie konnte bis zum Mittag sehr genau geschlossen werden und eine Gegenreaktion hervorrufen.

Nach die Mittagszeit verstärkte sich die negative Stimmung noch einmal. Der Index markierte im Tief punktgenau das Tief vom Freitag und prallte dort erneut ab. Eine technische Erholung brachte den Index folglich in die Nähe des Morgenhandels, aber nicht mehr an das das Tageshoch zurück.

Erneut startet der Nasdaq heute stark und generierte bei einigen Schwergewichten neue Allzeithochs, wie beispielsweise einer Apple, Microsoft oder auch dem Grafikkartenhersteller Nvidia.

Als es aber auch an der Wall Street eine Korrektur gab, fiel der DAX erneut zurück und kam seinem Tagestief recht nah. Zum XETRA-Schluss wurde die 16.100 dennoch verteidigt und nur ein kleines Minus erzielt.

Die Volatilität gig dabei insgesamt auf 112 Punkte zurück. Diese Xetra-Rahmendaten sind aufgezeichnet worden:

Eröffnung 16.188,54
Tageshoch 16.202,77
Tagestief 16.090,54
Vortageskurs 16.159,97
Schlusskurs 16.115,69

Ein insgesamt fast schon richtungsloser Handelstag mit mehr Druck auf der Unterseite, wie hier in der Übersicht der Börse Frankfurt sehr gut zu sehen ist:

DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt nebst Aktien am 22.11.2021
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt nebst Aktien am 22.11.2021

DAX am Abend mit dem Blick auf die Aktien

Heute stand die Telekom-Branche ganz klar im Fokus. Der US-Finanzinvestor KKR möchte für elf Milliarden Euro das italienische Telekommunikationsunternehmen Telecom Italia kaufen. Dies sorgte am Markt für Euphorie und beim Unternehmen selbst füreinen Kurssprung von 30 Prozent bzw. einer Prämie von 46 Prozent auf den Freitagsschluss, nachdem das Angebot ausgegeben wurde.

Entsprechend stark präsentierte sich der ganze Sektor in Europa und brachte die Deutsche Telekom an die Spitze der Kursnotierungen.

Ebenfalls stark waren heute die Automobilwerte BMW, Daimler und der Zulieferer Continental. Meldungen dazu fanden sich am Markt nicht.

Doch zum Verlierer gab es eine Meldung. Am Freitag war es noch der DAX-Gewinner. Die Rede ist vom Onlinemodehändler Zalando. Neue Produkte aus dem Luxussegment sollen gelistet werden. Über eine entsprechende Kooperation wird dabei die Zalando-Plattform für Avantgardedesigner geöffnet. Dies soll perspektivisch eine neue Klientel ansprechen.

Am Markt wurde dies nicht honoriert. Die Aktie verlor rund 5 Prozent und beendete damit die Aufwärtsbewegung der Vorwoche. Sie betrug immerhin 20 Prozent.

DAX am Abend weiter in Korrektur

Da der DAX sich am Abend weiter in einer Korrektur befand, wurde auch kein neuer Rekord gesehen. Erneut sanken die Kurse im Tagesverlauf ab.

Der Schluss nahe dem Tagestiefs zeigt auf, dass wir hier womöglich weiteres Abwärtspotenzial entfalten.

Sehen Sie hier das Chartbild, was durch die Erholung von rund 1.400 Punkten geprägt ist:

Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 22.11.2021
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 22.11.2021

Kommen Sie gut in den Feierabend und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de,

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Vorheriger Beitrag

DAX-Videoanalyse Charttechnik am 22.11.2021

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 23.11.2021 mit Blick auf die Support-Bereiche