Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSlider

Marktbericht zum Wochenstart: DAX kommt 15000 sehr nah

Ein negativer DAX-Wochenstart bringt den Index nun wieder in die Nähe der 15.000er-Marke. Die Abstufung bei Adidas und der Nasdaq belasten.

Auf die dynamische Erholung am Freitag folgte heute ein neuer Schwächeanfall. Direkt in der Vorbörse gab es den ersten Versuch in Richtung 15.000 Punkte vorzudringen. Dieser misslang und der Index konnte sich bis zum Mittag wieder über dem Schlusskurs vom Freitag stabilisieren. Damit konnte bis zum Mittag eine kleinere Erholung vollzogen werden, die jedoch wenige Punkte über dem Schlusskurs vom Freitag immer wieder gedeckelt wurde. Diese Versuche fanden bis in den späten Nachmittag hinein statt. Doch dann drehte der Index wieder ab und verließ die Handelsspanne zwischen 15.100 und 15.175 Punkten sehr dynamisch. Die Unterseite wurde schnell aufgeweicht und ein neues Tagestief generiert. Dabei wurde genau das Tief aus Mitte September angelaufen. Nur eine geringe Erholung war noch vor dem XETRA-Ende zu verzeichnen und bremste womöglich das Momentum ein. Aus Sicht der Volatilität gab es zum Wochenstand jedoch einen Schritt zurück. Weniger als 150 Punkte betrug der Abstand zwischen Hoch- und Tiefpunkt. Dabei wurden folgende Tagesparametern aufgezeichnet:
Eröffnung 15.061,86
Tageshoch 15.175,25
Tagestief 15.018,17
Vortageskurs 15.156,44
Schlusskurs 15.038,21
Im Intraday-Verlauf der Börse Frankfurt ist vor allem der schnelle Abschwung am Abend deutlich zu sehen:
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt am 04.10.2021
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt am 04.10.2021
Gegen den Trend waren heute die Energiewerte gefragt. Eine RWE führte dabei die DAX-Rangliste an, ebenso konnte eine E.ON im Handelsverlauf zulegen. Dagegen war Siemens Energy als Vertreter der erneuerbaren Energieanbieter nicht gefragt. Der Tagesverlierer war heute Adidas. Belastend wirkte die Studie der Bank of America. Dabei gab es eine harte Abstufung von “Neutral” auf “Underperform”. Vor dem Hintergrund der Probleme bei den Lieferketten sehen die Analysten ein schwieriges Umfeld voraus. Ebenfalls schwach war der Essensdienstleister Delivery Hero. Der Einstieg beim Rivalen Gorillas könnte sich zu einer Kostenfalle entwickeln, munkelte man am Markt. Die Aktie trifft damit fast auf breite Unterstützung bei rund 100 Euro. Alle Umsätze und die meistgefragten Aktien des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht der Börse Frankfurt:
DAX-Umsätze und Gewinner / Verlierer am 04.10.2021
DAX-Umsätze und Gewinner / Verlierer am 04.10.2021
Nach diesem schwierigen Wochenstart steht erneut die 15.000er-Marke im Fokus der Trader. Eine Berührung blieb heute aus, doch der Markt brachte sich in dessen Reichweite. Das Anlaufen an das Tief aus Mitte September verringerte den Abstand zum Tief vom Freitag bis auf 40 Punkte. Darunter droht ein Fall zur nächsten Unterstützung um 14.800 Punkte:
DAX-Verlauf mittelfristig bis zum 04.10.2021
DAX-Verlauf mittelfristig bis zum 04.10.2021
Kommen Sie gut in den Feierabend und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de, Ihr Follow MyMoney-Team. Disclaimer: Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen. Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.
Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse als Video am 04.10.2021

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 05.10.2021 mit weiterem Test der 15000?