Aktien DeutschlandNewsSlider

Medios: Starke Geschäftszahlen – Aktie hinkt hinterher

Das Spezialpharma-Unternehmen Medios hat seine Zahlen für das zweite Quartal bekannt gegeben. Die Serie der Rekordquartale konnte weiter fortgesetzt werden. Das Management zeigte sich sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung.

Die Börse sieht das etwas anders, am Tag der Bekanntgabe der Zahlen konnte der Aktienkurs davon nicht profitieren. Aktuell notiert die Aktie bei 27 Euro. Kann die Aktie der positiven Geschäftsentwicklung folgen?

Sechstes Rekordquartal in Folge

Medios zeigt mit dieser permanenten Quartalsverbesserungen, dass es sich auf einem guten Weg befindet. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Arzneimittel für individualisierte Therapien spezialisiert und versorgt Apotheken und Arztpraxen. Die Nachfrage nach diesen Produkten unterliegt kaum Schwankungen. Durch die Übernahme von NewCo-Pharma konnte Medios dieses Geschäftsfeld weiter ausbauen.

Der Umsatz im ersten Halbjahr konnte um 25 % auf 792,2 Mio. Euro gesteigert werden. Zu diesem Umsatzwachstum trug das übernommene Unternehmen mit 16 % bei, das organische Wachstum betrug 9 %. Beim EBITDA war das Wachstum überproportional, es stieg um 55 % auf 28,5 Mio. Euro.

Die Prognose für das Geschäftsjahr wurde bestätigt. Erwartet wird ein Umsatz zwischen 1,4 und 1,6 Mrd. Euro. Beim EBITDA erwartet man 52 bis 58 Mio. Euro, dies wäre ein Wachstum von mehr als einem Drittel.

Lohnt sich jetzt die Anlage in diese Aktie?

Obwohl das Unternehmen stetig wächst, ist die Kursentwicklung insgesamt enttäuschend. Seit Jahresbeginn ist die Aktie von damals 40 Euro stetig gesunken. Grund hierfür dürfte die geringe Gewinnmarge sein, diese soll lt. Unternehmensangaben verbessert werden.

Analysten sind insgesamt positiv gestimmt. Jefferies und Kepler Cheuvreux erwarten einen Zielkurs von 46 Euro. Die Aussichten für steigende Kurse sind insgesamt gut. Ein erster Zielkurs könnte bei 32 Euro liegen, das wäre eine Steigerung von ca. 20 %.