Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSlider

Rebound im DAX nach zwei schwachen Tagen: Ist dies schon nachhaltig?

Der DAX zeigt erneut Stärke am Dienstag. Kann diese erneut eine Trendwende am Aktienmarkt bedeuten? Dies schauen wir uns hier genauer an.

Zwei starke Verlusttage reichten den Anlegern. Heute drehte sich das Bild wieder. Direkt zum Start konnte eine Erholung eingeleitet und diese im Handelsverlauf auch fortgesetzt werden.

Erste Indikationen über 15.200 am Morgen leiteten die heutige Gegenbewegung ein. Dabei orientiert sich der DAX nach dem schwachen Wochenstart zunächst an seiner Abwärtstrendlinie vom Freitag und an der Kurslücke, die wir gestern vom Wochenstart hinterlassen hatten.

Scheinbar stützte im großen Chartbild die Erinnerung an die Unterstützung aus Mitte Juli. Per Schlusskurs hatte sie am Montag gehalten.

Über die Mittagszeit hinweg setzte sich der DAX in seiner alten Bandbreite oberhalb der 15.300 Punkte fest und konnte im Hoch am Nachmittag sogar kurzzeitig bis knapp an 15.400 Punkte heranlaufen. Auf diesem Level waren die Verluste vom Montag bis auf wenige Punkte minimiert worden.

Die sehr positive Eröffnung der Wall Street bewahrte den Aktienmarkt vor einem Rückschlag und konnte ihn weitestgehend über der 15.300 halten. Es blieb bei einem starken Handelstag, der letztlich über der 15.300er-Marke den Handel beendet. Die heutige Bandbreite erstreckte sich über 185 Punkte und nahm damit im Vergleich zu den letzten beiden Tagen weiter ab.

Folgende Rahmendaten wurden aufgezeichnet:

Eröffnung15.265,03
Tageshoch15.391,88
Tagestief15.205,70
Vortageskurs15.132,06
Schlusskurs15.343,55

Vorrangig vollzog sich die Bewegung heute nur am Vormittag und der Nachmittag galt der Konsolidierung auf dem höheren Niveau. Dies zeigt der Intraday-Chart der Börse Frankfurt deutlich auf:

DAX-Verlauf am 21.09.2021 an der Börse Frankfurt

DAX-Verlauf am 21.09.2021 an der Börse Frankfurt

Beim Blick auf die Einzelwerte gab es keine Überraschungen. Denn schon am ersten Tag im DAX40 stiegen HelloFresh und zeigten damit, dass die Gunst der Anleger auf der Seite der neuen Werte zu sein scheint. Heute führte die Aktie bereits die Gewinnerliste an und legte noch einmal einen Aufschlag um 4 Prozent auf das Frankfurter Parkett.

Weitere Gewinner waren die Deutsche Börse, Merck KGaA und die Deutsche Wohnen. Aus dem Immobiliensektor werden in den kommenden Tagen weitere News erwartet. Dabei könnte auch die Bundestagswahl einen Einfluss haben.

nach dem Abschlag gestern verlor heute die Deutsche Bank noch weiter an Boden. Ein Plan aus dem Haus wurde vom Vorstand zurückgezogen, da er politisch vor der Wahl Begehrlichkeiten wecken könnten. Auch spielt das Thema Evergrande und mögliche internationale Auswirkungen auf die Bankenlandschaft in diesem Wert eine große Rolle.

Die Umsätze an der Börse Frankfurt und Gewinner sowie Verlierer des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:

Gewinner und Verlierer des DAX am 21.09.2021 an der Börse Frankfurt
Gewinner und Verlierer des DAX am 21.09.2021 an der Börse Frankfurt

Für das mittelfristige Chartbild kann man eine leichte Entwarnung geben. Der heutige Tag zeigte am so genannten “Turnaround Tuesday” mit einer großen Tageskerze an, dass sich die Marktteilnehmer noch nicht einem Herbststurm hingeben. Die “Gefahr” unter der 15.300 scheint damit geheilt zu sein.

Ob daraus gleich ein Umkehrsignal entsteht, wie wir es im Juli bereits gesehen hatten, muss der nächste Handelstag zeigen. Dann tagt auch die US-Notenbank Fed.

Die Spannung im Tageschart ist im Vorfeld der Fed-Sitzung deutlich zu sehen:

Mittelfristiger DAX-Chart am 21.09.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 21.09.2021

Kommen Sie gut in den Feierabend und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de,

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenvideo zum DAX-Start am 21.09.2021

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 22.09.2021 vor der Fed-Sitzung