Aktien AmerikaNewsSlider

Riesenenttäuschung bei Tesla!

Die Aktien von Tesla sind am Freitag um mehr als 7% gefallen, nachdem das S&P 500 Index Committee beschlossen hatte, Etsy, Teradyne und Catalent in den S&P 500 aufzunehmen, und auf die Einbeziehung des Elektrofahrzeug- und Solarenergieunternehmens von Elon Musk zu verzichten.

Im Gegensatz dazu stiegen die Aktien von Etsy um mehr als 5%. Nicht wenige Tesla-Investoren haben erwartet, dass das Unternehmen in diesem Quartal einbezogen wird, da das Unternehmen im Juli sein viertes Quartal in Folge mit Gewinn verzeichnete. Es war einer der Hauptgründe für die rasante Rally der letzten Wochen:

Laut S&P Dow Jones Indices gibt liegt das Gesamtvolumen des Index bei über 11,2 Billionen Dollar, wobei rund 4,6 Billionen Dollar auf indexierte Fonds entfallen. Eine Aufnahme von Tesla in den Index hätte bedeutet, dass Tracking-Fonds mehr als 120 Millionen Aktien von Tesla kaufen müssten. Diese Nachfrage hätte den Kurs zusätzlich nach oben geschoben, daher die Spekulation.

Tesla erfüllt Kriterein, aber…

Die Zusammensetzung des S&P 500 wird durch das sogenannte „Index Committee“ bei S&P Dow Jones Indices bestimmt. Die Einbeziehung basiert sowohl auf quantitativen als auch auf qualitativen Faktoren. So müssen Unternehmen in den USA ansässig sein und entweder an der NYSE, der Nasdaq oder der CBOE notiert sein. Sie müssen außerdem eine Marktkapitalisierung von mehr als 8,2 Milliarden Dollar haben und vier Quartale in Folge einen Gewinns ausweisen, wie dies durch die allgemein anerkannten US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätze (GAAP) festgelegt ist.

Aber: Selbst wenn ein Unternehmen diese Kriterien sowie die anderen Bestimmungen erfüllt, garantiert dies keine Aufnahme in den Index. Das Komitee tritt vierteljährlich zusammen, um den Index neu auszugleichen. Unternehmen können jedoch jederzeit zum S&P hinzugefügt oder daraus entfernt werden. Angesichts der potenziell marktbewegenden Natur von Hinzufügungen und Löschungen aus dem Index ist der Prozess streng überwacht. Selbst Unternehmen, die hinzugefügt werden sollen, erhalten keine Vorwarnung.

Eine gute Entscheidung!

Dies war eine gute Entscheidung seitens des Komitees und kommt zur rechten Zeit. Einerseits vermeidet S&P es eine “aufgepumpte” Aktie aufzunehmen und andererseits kommt der Wert nun hoffentlich etwas zur Ruhe. Denn das alles was wir in den letzten Wochen in der Aktie zu sehen bekommen haben, hat nichts mehr damit zu tun ob Tesla auf Erfolgskurs ist oder nicht, sondern es geht nur noch um die Kurs-Spekulation. Das wissen die Verantwortlichen des Index nur zu gut, und sie sind klug genug um ihren Index nicht zu einem Spielball der Spekulanten werden zu lassen.

Was nun? Tesla’s Überbewertung kann nun schrittweise abgebaut werden, und zwar auf ein vertretbares Maß welches wir in der Bandbreite 260/330 Dollar sehen würden. Dann ist Tesla wieder ein klarer auf, denn auch wir halten Kurse um 800 Dollar für machbar – aber erst ab 2025. Außerdem gilt auch hier: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

 

Vorheriger Beitrag

Wochenstart positiv dank China-Daten

Nächster Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit S&P 500, BioNTech, Daimler, VW und Tesla