Aktien DeutschlandNewsSlider

SAP: Helfen Google und Alphabet der Aktie endlich auf die Sprünge?

Das wäre ein Knaller! Die SAP-Aktie liegt heute nach der Oster-Pause sehr gut im Rennen. Denn in Amerika berichtete der Wirtschaftssender CNBC, dass der Software-Konzern einen prominenten Neukunden gewonnen habe.

Konkret geht es um Google bzw. die Konzernmutter Alphabet. CNBC habe Einblick in eine interne E-Mail erhalten. Deren Aussage: Im Mai sollen die Kernfinanzsysteme von Google und Alphabet auf SAP umgestellt werden. Bislang lieferte der Konkurrent Oracle die entsprechende Software.

Wichtige Referenzkunden für SAP

Zwar sollen andere Software-Systeme, die bislang mit Oracle betrieben werden, nicht davon betroffen sein. Aber wenn das Projekt gut abgewickelt wird, könnte ich mir gut vorstellen, dass SAP hier mehr als nur einen Fuß in die Tür bekommt. Zumal sich bekanntlich ja Google und Oracle schon seit langem vor Gericht streiten. Dabei geht es um die Integration von Code-Teilen der Java-Software in Android.

Für SAP bedeutet dieser Deal, wenn er denn stimmt, einen ungeheuren Prestigegewinn. Zwar lag der Marktanteil von SAP in den vergangenen Jahren im Bereich ERP-Software schon deutlich vor dem von Oracle. SAP galt mit seiner SAP Business One Suite allerdings bislang eher als Software-Anbieter für kleine und mittlere Unternehmensgrößen (SAP S/4 HANA adressiert zwar große Unternehmensgrößen, Oracle ERP Cloud kann allerdings über alle Unternehmensgrößen verwendet werden). Google/Alphabet wären also sehr starke Referenzkunden auch im Big Business.

Chart SAP

Chart SAP

Mittelfristiges Potenzial von rund 15%

Fazit: Nachdem die Aktie von SAP im Februar März nach den vorangegangenen Verbesserungen wieder einen Teil korrigierte, könnte nun der technische Knoten sprichwörtlich platzen. Als erstes Ziel wäre dabei sicherlich die 200-Tage-Linie bei derzeit knapp 117 Euro. Das mittelfristige Ziel sollte der Bereich um 124/125 Euro sein, damit das Gap aus dem vergangenen Oktober endlich geschlossen wird. Wir bleiben in unserer Einschätzung entsprechend optimistisch und bestätigen unsere bisherige Kauf-Empfehlung.

Vorheriger Beitrag

Last Call! Wall Street: Mit Tesla, GameStop, Carnival, General Motors, Ford, Roblox, Pinterest, Johnson & Johnson und weitere

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 07.04.2021