Ticker

Schock bei Nikola – GM steigt aus

Der Elektro-LKW-Entwickler Nikola kann doch keinen elektrischen Pick-up verkaufen, wie Fans sich dies erhofft hatten. Denn die notwendige Kooperation mit General Motors (GM) ist am Montagabend abgesagt worden.

Damit ist die Ankündigung von Anfang September obsolet. GM wird sich weder an Nikola beteiligen noch Produktionskapazitäten für den E-Mobility-Visionär  zur Verfügung stellen. Zurück bleibt nur eine unverbindliche Absichtserklärung über Wasserstoff-Brennstoffzellen für Nikolas geplante elektrische Sattelschlepper.

Wie reagierten die Aktien?

Der Marktriese GM verlor am Montag 2,7 Prozent und holte einen Teil davon heute wieder auf. Nikola hingegen verloren mehr als ein Viertel ihres Werts und damit rund 78 Prozent vom Juni-Allzeithoch. Heute ging die Talfahrt weiter und 15 Prozent Kursminus stehen auf dem Kurszettel.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Everfuel: Ist das Wahnsinn oder hat das schon Methode?

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 02.12.2020