Ticker

Schwere Vorwürfe gegen Wirecard-Manager

Seit Juni hat man vom 40-jährige Österreicher EX-Wirecard-Manager Jan Marsalek nichts mehr gehört. Er befindet sich auf der Flucht. Wie der WDR und NRD recherchierte, soll er mit anderen Personen zusammen in den letzten beiden Jahren 505 Millionen Euro aus dem Unternehmen Wirecard veruntreut haben. Per europäischen Haftbefehl  wird nun nach Marsalek gefahndet. Zudem hat die Staatsanwaltschaft München I insgesamt 15 Straftaten aufgelistet, von Bilanzfälschung und Manipulation des Aktienkurses und besonders schwerwiegenden Veruntreuung von Wirecard-Vermögen sowie vom gewerbsmäßigen Bandenbetrug.

Der Aktienkurs schwankt stark und hat sich nach dem Run in der Vorwoche nun wieder um 40 Cent eingependelt.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Neues Video: Das Comeback der Inflation - Die Jagd nach der Digitalisierung

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 12.01.2021