Aktien AmerikaNewsSlider

Super Micro Computer: Zwischen Himmel und Hölle

Beim Server- und Speicher-Spezialisten Super Micro Computer geht die Jagd weiter. Dabei liefert nicht nur das operative Umfeld, insbesondere der Boom bei technischer Infrastruktur für künstliche Intelligenz, den passenden Rahmen. Auch immer neue Analysten Stimmungen beflügeln das Papier.

Neuen Antrieb erhält die Aktie dabei aktuell von Barclays. Die dortigen Analysten haben die Aktie von Super Micro Computer auf „Übergewichten“ eingestuft. Das Kursziel lautet dabei satte 961 Dollar. Das wäre vom Schlusskurs gestern nochmals ein Aufschlag von weiteren 9 %.

Aber nicht längst alle Analysten sind so bullish eingestellt. Bei insgesamt 14 Ratings stufen zwar 79 % der Analysten die Aktie als Kauf ein. Doch das durchschnittliche Kursziel liegt derzeit nur bei rund 683 Dollar, was einen Abschlag zum aktuellen Preis von über 20 % bedeuten würde. Der am negativsten eingestellte Analyst liegt sogar nur bei 250 Dollar für die Aktie.

Also viel Raum für jede Spekulation, ob nun auf neue Allzeithoch oder eine kräftige Kurskorrektur. Aktuell scheint der Trend nach oben noch ungebrochen, aber die Charttechnik signalisiert hier eine klassische Fahnenstange, die auch einmal brechen wird. Wie tief es dann abwärts geht, hängt dann letztlich auch von Super Micro Computer selbst ab, wie man von der KI-Euphorie in den eigenen Geschäftszahlen profitieren kann.