Aktien AmerikaNewsSlider

Tesla: Muss Elon Musk gehen?

Die Tesla-Aktie hat im zweiten Halbjahr eine Talfahrt sondergleichen hingelegt. In dieser Zeit hat sie sich mehr als halbiert, aktuell steht sie bei 125 USD. Tesla wurde lange Zeit von der Börse und den Analysten gehypt, das Ergebnis war ein atemberaubender Aufstieg. Elon Musk wurde hierdurch zu einem der reichsten Männer der Welt. Das ist nun vorbei und es gibt mehrere Gründe dafür.

Der Hauptgrund liegt bei Musk selber. Seit Spekulationen aufkamen, dass er Twitter übernehmen werde, wurden die Börsenakteure zunehmend nervöser. Um den hohen Kaufpreis von Twitter bezahlen zu können, musste er einen hohen Anteil seiner Tesla-Aktien verkaufen. Dies drückte gewaltig auf die Kurse. Ein zweiter Grund ist, dass die traditionellen Autobauer im E-Bereich mächtig aufholen. Der technische Vorsprung von Tesla wird immer kleiner.

Neuer Rekordumsatz im dritten Quartal

Dem Konzern ist es gelungen, einen neuen Rekordwert beim Quartalsumsatz zu erzielen. Mit 21,45 Mrd. USD liegt er leicht über dem Niveau des ersten Quartals. Beim Überschuss wurden bescheidenere Werte erzielt. Der Gewinn liegt damit leicht unter dem guten ersten Quartal. Insgesamt sind die Geschäftszahlen solide.

Die Analysten sehen die Kursentwicklung gelassener, für sie zählen überwiegend die Fakten. Umsatz und Ertragslage sind nach wie vor intakt. Dies dürfte noch eine Zeitlang so weitergehen. Viele der Analysten sehen Kurse weit über 200 USD.

Wann kommt der Rebound?

Die Abstrafung der Aktie durch das Verhalten von Musk ist insgesamt zu heftig ausgefallen, hier dürfte eine technische Gegenreaktion zu erwarten sein. Sehr schnell würde es aufwärtsgehen, wenn Musk auch sein Vorstandsmandat bei Tesla niederlegen würde. Dann käme mehr Berechenbarkeit ins Unternehmen. Da er nur noch mit rund 13 % beteiligt ist, ist eine Abwahl gar nicht so unwahrscheinlich. Ein erstes Kursziel sollte bei 180 USD liegen.