Aktien AmerikaNewsSlider

Tesla: Steckt noch Potential im Wachstum und in der Aktie?

Tesla elektrisierte den Markt letzte Woche mit der Ankündigung, dass das Unternehmen die höchsten Produktions- und Auslieferungszahlen seiner Geschichte erreicht hat. Von Januar bis März stieg die Produktion des Unternehmens um 76% auf 180.338 Autos, während die Auslieferungen um 109% auf 184.800 Autos stiegen.

Was den Umsatz betrifft, so stieg der Umsatz von Tesla im ersten Quartal um 73,5% auf 10,39 Mrd. Dollar und übertraf damit den Konsens um 110 Mio. Dollar, während allein der Umsatz im Automobilbereich um 75% auf 9 Mrd. Dollar stieg. Während des Zeitraums erhielt das Unternehmen außerdem 518 Mio. Dollar an regulatorischen Gutschriften, die höchste Summe in der Geschichte des Unternehmens.

Durch den Erhalt von regulatorischen Gutschriften und das Halten von Bitcoin ist Tesla in der Lage, die Verluste seines Kerngeschäfts, das jedes Quartal expandiert, auszugleichen und weiterhin Profitabilität in seinen Büchern auszuweisen. Das ist nicht verwerflich, sondern geschickt gemacht und im Gegensatz zu vielen anderen Beobachtern glauben wir, dass es für Tesla sinnvoll ist, das System weiterhin zu seinem Vorteil zu nutzen, indem es staatliche Hilfe in Form von regulatorischen Krediten erhält und sich durch Investitionen in Bitcoin zu diversifizieren, wenn dies zur Schaffung von zusätzlichem Shareholder Value führt.

FY EndingDec 2020Dec 2021 eDec 2022 e
Q10,250,931,41 e
Q20,440,94 e1,54 e
Q30,761,14 e1,88 e
Q40,801,37 e2,11 e
Fiscal Year0,804,29 e6,46 e
P/E315,0157,1104,2

Quelle: FactSet; -e- erwartet

Darüber hinaus glauben wir weiterhin, dass, solange das Unternehmen seine Produktion und Auslieferungen steigert, seine Wachstumsstory intakt bleibt und die Aktie in naher Zukunft weiter an Wert gewinnen wird.

Tesla meistert Herausforderungen

In Anbetracht dieser Zahlen kann man mit Sicherheit sagen, dass Tesla im vergangenen Quartal eine ordentliche Leistung gezeigt hat, da das Unternehmen in der Lage war, das Wachstum trotz des chinesischen Neujahrsfestes, der weltweiten Chip-Knappheit und der mehrtägigen Schließung der Fabrik in Freemont im März voranzutreiben.

Trotz dieser Herausforderungen erreichte das Unternehmen einen weiteren wichtigen Meilenstein: Das Model 3 wurde zur meistverkauften Premium-Limousine der Welt und schlug seine Konkurrenten mit einem kleinen Vorsprung, obwohl die Produktion des Autos vor weniger als vier Jahren begann!

Wettbewerb wird härter

Sicher, es besteht das Risiko, dass Tesla langfristig seinen Marktanteil aufgrund des steigenden Wettbewerbs und gerade in China aufgrund des Drucks der Regierung verlieren könnte. Da China der größte EV-Markt der Welt ist, ist es keine Überraschung, dass es dort die meisten Startups für Elektrofahrzeuge gibt.

Während die meisten von ihnen auf lange Sicht scheitern werden, werden einige wenige wie XPeng, NIO, BYD, Li Auto, Geely und andere in der Lage sein, einen beträchtlichen Marktanteil zu erobern und eine stärkere Präsenz zu etablieren, indem sie von den lokalen Verwaltungen unterstützt werden.

Welche Risiken gibt es noch für Tesla?

Darüber hinaus besteht im Falle einer Wiederaufnahme der Feindseligkeiten zwischen China und den USA das Risiko, dass die chinesische Regierung den Betrieb von Tesla stören könnte, indem sie dessen geistiges Eigentum stiehlt, seine Autos von den Autobahnen verbannt oder das Top-Management verhaftet. Wir glauben jedoch nicht, dass dies in nächster Zeit passieren wird. Die Realität ist, dass China bis 2060 kohlenstoffneutral werden will und Tesla ist eines von vielen Unternehmen, die dem Land helfen werden, dieses Ziel zu erreichen. Daher sind die politischen Risiken zwar real, aber in naher Zukunft wohl keine große Bedrohung.

Chart Tesla

Chart Tesla

In Anbetracht all dessen bleiben wir bei unserer Meinung, dass Tesla mehr Raum für Wachstum hat. Trotz aller Herausforderungen, mit denen das Unternehmen in Zukunft konfrontiert sein wird, glauben wir weiterhin, dass die Aktie des Unternehmens weiter an Wert gewinnen wird und die Wachstumsstory intakt bleibt, solange es mehr Autos produziert und seine Auslieferungen in jedem einzelnen Quartal erhöht.

Dieser Text stammt aus der aktuellen Ausgabe unseres Börsenbriefes “Future Money”.
Wenn Sie unseren Brief noch nicht kennen, können Sie gern ein kostenloses Probeexemplar anfordern.

Jetzt Probe lesen

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 05.05.2021

Nächster Beitrag

Wall Street Kompakt: Wasserstoff und Solar im Crash-Modus - Mit Ballard Power, Nel ASA, SolarEdge, Enphase Energy, iRobot, Pfizer, Vaxart und mehr