Ticker

US-Arbeitsmarkt drückt die Börsenkurse

Heute gab es negative Nachrichten vom Arbeitsmarkt. Die jüngste Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China belastet zudem die Stimmung. Erst gestern hatte die US-Regierung die Schließung des chinesischen Konsulats in Houston angeordnet und weitere Konsulate könnten folgen. Hintergrund ist der Vorwurf, dass ranghohe Politiker in Verbindung mit chinesischen Spionage-Aktivitäten seien.

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe aus der Vorwoche betrug 1,416 Millionen. Hier lagen die Prognosen deutlich besser bei 1,3 Millionen Erstanträgen. In Folge dieser Daten eröffnete die Wall Street auf breiter Basis negativ.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Aktie von Jungheinrich springt an

Nächster Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit Daimler, Aixtron, Salzgitter, Tesla, Twitter, STMicroelectronics und Microsoft