Ticker

US-Arbeitsmarktdaten im Überblick

Auf die US-Arbeitsmarktdaten warteten Börsianer heute sehr gespannt. Sie signalisierten eine weitere Erholung der US-Wirtschaft doch im August schwächte sich das Wachstum etwas ab.

In der Privatwirtschaft und beim Staat entstanden zusammen 1.371.000 zusätzliche Stellen, erwartet war ein Zuwachs von 1.321.000 Stellen. Mit dieser Meldung wurden auch die beiden Vormonate revidiert. Für den Juli steht ein Stellenplus von 1.734.000 (vorher: 1.763.000) und für Juni von 4.781.000 (vorher: 4.791.000) zu Buche.

Dennoch sind in Summe nur weniger als die Hälfte der im März und April verlorenen 22 Millionen Stellen erneut besetzt worden. Damit liegt die US-Arbeitslosenquote im August bei 8,4 Prozent.

An der Börse wird dies im ersten Anschein positiv wahrgenommen. Euro-Dollar und Gold fallen hingegen.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Electronic Arts hat einen weiteren Volltreffer gelandet

Nächster Beitrag

Nur eine Korrektur an den Aktienmärkten?