Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTradingVideos

Videoanalyse am Tag der Deutschen Einheit zum DAX

 

Die erste Woche nach der Bundestagswahl war per Saldo negativ. Unser DAX testete wichtige Supports und kam noch einmal unter Druck. Doch der 15.000er-Bereich hielt. Dennoch war dies eine der schlechtesten Wochen seit langer Zeit mit einer Spanne von 700 Punkten und mit Blick auf den Kalendermonat eine Ernüchterung. Statistisch passt es daher weiter, den September zu den schwächer Monaten zu zählen. Dies erfüllte auch der Dow Jones in diesem Jahr wieder.

 

Wie skizziert sich das Chartbild nun zum Wochenstart?

 

Dazu definiere ich Schwellen und zeige Trendlinien auf, an denen Bewegung entstehen kann. In dieser Wochenvorschau blicke ich auf die verschiedenen Zeiteinheiten und erörtere, woran ich mich im Trading orientiere.

 

Auch auf die Termine der neuen Woche ziele ich dabei ab.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ab 8.15 Uhr streame ich parallel auf dem Kanal: https://www.twitch.tv/FIT4FINANZEN meinen Handel, Interviews mit anderen Händlern und Kommentierungen zu den Kursbewegungen.

 

Danke für Deine Aufmerksamkeit und weiterhin viel Erfolg,

Dein Andreas Bernstein

Vorheriger Beitrag

DAX-Wochenanalyse nach der Vola-Woche am Tag der Deutschen Einheit

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 04.10.2021 mit Blick auf die 15.000