Ticker

Wirecard: Der nächste muss gehen

In der Wirecard-Affäre ziehen die personellen Konsequenzen immer größere Kreise. Nun hat es auch den Chef der Finanzaufsicht BaFin, Felix Hufeld, erwischt. Auch die Vizepräsidenten Elisabeth Ruegele muss gehen. Wie es so schön heißt, „im Einvernehmen“.

Der BaFin war ja lange Zeit vorgeworfen worden, bei Verdachtsmomenten, dass bei Wirecard etwas schief läuft, weggesehen zu haben oder dass sie die Brisanz nicht erkennen konnte. Im Ergebnis des Skandals soll nun die Finanzaufsicht organisatorisch reformiert werden. Deshalb erklärte Bundesfinanzminister Olaf Scholz auch, dass dies mit einem personellen Neuanfang einhergehen wird.

Weitere Konsequenzen dürften die jetzt Gegangenen wohl kaum befürchten. Währenddessen wird Wirecard weiter zerpflückt. Und auch im Umfeld der Affäre gibt es immer wieder neue Entdeckungen. Allerdings spielt das für die aktuelle Börse keine Rolle mehr.

JETZT NEU: Unser Telegram-Kanal für Hot News und Einschätzungen

https://t.me/boerseglobal

Vorheriger Beitrag

Heidelberger Druck: Verkauf geplatzt – Aktie vor schwieriger Woche?

Nächster Beitrag

Moderna: Aktie schließt mit neuem Rekord – trotz angekündigter Lieferverzögerungen