Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTickerTrading

Wochenfazit im DAX positiv, US-Arbeitsmarkt ohne Impulse

Die Woche kann ruhig beendet werden. Unser DAX verdaute die US-Arbeitsmarktdaten sehr schnell und festigt das Niveau um 15.200 Punkte.

Am letzten Handelstag dieser Woche startete der Index ohne große Impulse in den Handel. Im Gegensatz zu den anderen Tagen, and denen es immer wieder Kurslücken gab, schloss der Index zunächst zum Vortageshoch auf und fiel dann zur Eröffnung zurück. Knapp über der 15.200er-Region stellte sich wenig später eine abwartende Haltung ein. Die US-Arbeitsmarktdaten standen im Fokus und legten sich wie ein Bann um den Kursverlauf. Immerhin hatte der DAX bis zum Donnerstagabend 430 Punkten ab dem Wochentief aufgeholt und musste diese Strecke erst einmal verdauen. Der Index notierte in der Vorbörse bei 15.225 Punkten und damit leicht unter den Vortageshochs. Nach dem Start konnte sehr zügig zum Hoch des Donnerstags aufgeschlossen werden. Dies war allerdings der Widerstand am Markt. Ein Rücklauf brachte keine neuen Tagestiefs mit sich. Erst zu den US-Arbeitsmarktdaten gab es dann wieder mehr Bewegung. In der US-Wirtschaft wurden im September deutlich weniger Arbeitsplätze geschaffen, als man ursprünglich prognostizierte. Konkret waren es außerhalb der Landwirtschaft nur 194.000 neue Stellen bei einer Prognose von im Schnitt 500.000 Stellen. Damit ist dieser Septemberwert als der schwächste Monatswert seit Dezember 2020 anzusehen. Die US-Märkte schwankten zunächst stark und fanden keine Richtung. Ebenso der DAX, der ein schnelles neues Tageshoch markierte und danach wieder zurückfiel. Ohne weitere Impulse rutschte der Index sogar in Richtung Tagestief kam der 15.200 wieder sehr nah. Damit fiel die Volatilität auf 83 Punkte zurück. Einen solch ruhigen Freitag hatten die meisten Marktteilnehmer nicht erwartet. Diese Tagesparametern wurden aufgezeichnet:
Eröffnung 15.242,76
Tageshoch 15.267,92
Tagestief 15.184,76
Vortageskurs 15.250,86
Schlusskurs 15.206,13
Abseits der Vola zu den US-Daten muss der Handelstag als seitwärts umschrieben werden kann. Dies zeigt der Blick auf den heutigen Verlauf an der Börse Frankfurt:
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt am 08.10.2021
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt am 08.10.2021
Das DAX-Ranking wurde von der Continental AG angeführt. Anleger begrüßen den “tiefgreifenden Umbau” des Konzerns mit der Ausrichtung auf Software und Elektronik. Weiterhin legte Daimler heute erneut zu und schloss über 80 Euro. Damit steht im nächsten Schritt womöglich ein neues 5-Jahreshoch an.Die gestrige Meldung zur Fertigung des E-Trucks wurde begeistert aufgenommen. Auch BMW legte in diesem Umfeld heute zu. Unter den Verlierer war die Deutsche Post zu nennen. Die gestern vorgestellten Plänen zur Portoerhöhung bremsten etwas. Ebenso schwach notierten wie auch am Vortag eine RWE sowie HelloFresh. Alle Umsätze der Ranking-Aktien an der Börse Frankfurt von heute sehen Sie in dieser Übersicht:
Umsatz-Aktien im DAX am 08.10.2021
Umsatz-Aktien im DAX am 08.10.2021
Damit ist der Abprall von den Maitiefs einen Tag verdaut worden. Etwa 430 Punkte Aufschwung hatten in kurzer Zeit zur Rückeroberung der 200-Tagelinie und weiteren Aufschlägen geführt. Der Wochensaldo kann damit noch ein leichtes Plus aufweisen. Im Tageschart sehen wir nach diesem Wochenausklang ein gefestigtes Niveau, welches Ausgangsbasis für eine weitere Aufwärtsbewegung sein könnte:
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 08.10.2021
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 08.10.2021
Kommen Sie gut in den Feierabend und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de, Ihr Follow MyMoney-Team. Disclaimer: Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen. Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.
Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 08.10.2021 mit Blick zur alten Range-Kante

Nächster Beitrag

Wochenrückblick LS-X zu den Kapitalerhöhungen TUI und Lufthansa