Ticker

Zahlen der Deutschen Börse

Aus der volatilen Börsenphase kann die Deutsche Börse keine überraschenden Gewinne ziehen. Die Erträgen verfehlten bisherige Erwartungen der Analysten. Die Nettoerlöse sanken im dritten Quartal um vier Prozent auf 707,5 Millionen Euro. Zudem kam es zu einem Kostenanstieg, welches unter dem Strich zu einem bereinigten Betriebsergebnis von 431,4 Millionen Euro führte. Dies lag 7 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Dennoch bekräftigte die Deutsche Börse ihre Prognose für das Gesamtjahr 2020 und hält einen bereinigten Überschuß von rund 1,2 Milliarden Euro für möglich. Das wären 100 Millionen mehr als im Vorjahr. Vor allem im ersten Halbjahr konnte die Börse inmitten der Turbulenzen an den Finanzmärkten punkten und ihre Umsätze steigern. Es bleibt abzuwarten, ob der turbulente Herbst das Geschäft ebenfalls wieder ankurbelt.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Gewinnsprung bei Sony

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 29.10.2020