Aktien AmerikaNews Aktien

Das sind die Gewinner: Apple, Akamai und Amazon

Ob Apple, Facebook oder Rocket Internet: Internet-Aktien bewegen die Gemüter. Mal werden sie überschätzt, mal unterschätzt. Der Blick auf die bisherige Entwicklung der Aktienkurse in diesem Jahr fällt dabei verhalten aus.

 

Aktienanalyse

© James Thew – Fotolia

Nur wenige können mit einer guten Performance glänzen. Dass sich dabei vor allem die Branchengrößen mit positiven Ansätzen hervortun, hat auch etwas mit der zunehmenden Risikoaversion der Anleger zu tun.

Hier wollen viele Anleger auf Nummer sicher gehen und in etablierte Geschäftsmodelle investieren. Aber auch die Big Player müssen zeigen, dass sie noch innovativ genug sind. Hier die Top 3, die das bislang schaffen.

 

Apple rockt die Charts

Apple-iTunes

© Apple

Der positive Nachrichtenfluss bei Apple bricht nicht ab. Kaum war die lang erwartete Apple-Watch auf dem Markt, schon hat Apple die Anleger mit den zuletzt veröffentlichten Quartalszahlen positiv überrascht. Aber der Internetriese hat nicht vor sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen.

Einem Zeitungsbericht des „Wall Street Journal“ zufolge will Apple als nächstes Spotify Konkurrenz machen und seinen eigenen Streaming-Dienst auf der Apple-Entwicklerkonferenz kommende Woche vorstellen. Über iTunes sollen Kunden die Musik direkt aus dem Netz abspielen können.

Dabei hat das Unternehmen noch einige andere Baustellen offen. Erst Mitte Mai gab Apple die Akquisition des Kartendienstes „Coherent Navigation“ bekannt. Man geht davon aus, dass Apple damit seinen Kartendienst „Maps” verbessern will.

Apple-02-06-15

Nachdem die Apple-Aktie seit Anfang des Jahres um fast 20% gestiegen ist, bleiben auch weiterhin die Ampeln auf grün. Analysten sind sich einig, dass diese Aktie weiterhin ins Depot gehört.

Eine detailliertere Analyse finden Sie HIER.

 

Akamai – Wachstum mit Raffinesse

Akamai-Logo

© Akamai

Übersetzt bedeutet „Akamai“ soviel wie „intelligent“ oder „raffiniert“. Und das trifft auch zu. In Zeiten, in denen das Internet zunehmend an Bedeutung, vor allem für Geschäftskunden, gewinnt, ist es raffiniert, sich auf Cloud-Dienste zu spezialisieren, welche die Lieferung, Optimierung und Sicherung von Online-Inhalten und Geschäftsanwendungen garantieren.

Egal ob Beschleunigung von Online-Prozessen oder Sicherheitslösungen, die Nachfrage bleibt ungebrochen hoch.

Und das spiegelte sich auch in den Zahlen für das erste Quartal 2015 wider. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Umsatz um 16% auf 527 Mio. Dollar. Das bereinigte EBITDA belief sich auf 223 Mio. Dollar, was einen Anstieg von 19 Mio. Dollar im Vergleich zum Vergleichsquartal bedeutet. Die EBITDA-Marge fiel dagegen leicht auf 42%.

Akamai-02-06-15

Analysten sind sich auch hier einig: Die Aktie hat Potential und stufen sie einstimmig seit Jahresanfang auf „Buy“ ein. Kein Wunder also, dass der Aktienkurs nach oben klettert. Die Aktie konnte seit Januar gute 20% zulegen.

 

Amazon – Appetit auf mehr!

Amazon-Logo

© Amazon.com

Anfang des Monats hat Amazon bekannt gegeben, den Markt des Online-Einzelhandels weiterauszubauen. In Zukunft möchte der Internethändler auch eigene Lebensmittel an den Mann bringen. „Elements“ soll die exklusive Marke heißen und Lebensmittel wie Milch, Müsli oder Babynahrung anbieten. Exklusiv, denn diese Produkte sollen nur Prime-Mitgliedern, die bereit sind, 99 Dollar zu zahlen, vorbehalten werden.

Mit dieser Geschäftsidee versucht Amazon, seine Marktanteilsgewinne weiterhin auszubauen. Allein im vergangenen Jahr konnte Amazon knapp 20% wachsen. Und Experten bleiben auch für 2015 optimistisch. Das Wachstum soll sich fortsetzen, die Umsätze steigen.

Amazon-02-06-15

Die Amazon-Aktie ist allein in diesem Jahr um fast 40% angestiegen. Nach einer kurzen Verschnaufpause rechnen Analysten damit, dass sich die Rallye weiter fortsetzen könnte.

Eine detailliertere Analyse finden Sie HIER.

Vorheriger Beitrag

Douglas: Rolle rückwärts beim Börsengang

Nächster Beitrag

Edag: Automobil-Entwicklungsdienstleister bald an der Börse?